Willkommen beim kommunalpolitischen forum nrw!

Das kommunalpolitische forum nrw e.V. (kopofo nrw) bietet linken Kommunalpolitiker*innen sowie interessierten Bürger*innen Bildungsangebote, Beratung und Informationen. Wir möchten euch dabei unterstützen, vor Ort Strategien für linke Politik zu entwickeln. In Tagesseminaren und mit Hilfe fachkundiger Referent*innen ist es unser Ziel, Teilnehmende auf den aktuellen Stand wichtiger landes- und lokalpolitischer Themen zu bringen.

Für das Herbstprogramm 2017 haben wir unseren Schwerpunkt auf Themenseminare gelegt, aber auch Technikseminare wie Kommunikation finden sich wieder. Unsere aktuellen Seminare befinden sich hier.

kopofo aktuell
13. September 2017 Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal

Landesregierung muss Offenen Ganztag systematisch entwickeln: Antrag der Ratsfraktion DIE LINKE vom 30. August 2017

Porträt Gunhild Böth

Antrag an den Jugendhilfeausschuss, den Ausschuss für Schule und Bildung, den Hauptausschuss und den Rat der Stadt Wuppertal Mehr...

 
13. September 2017

LINKE fordert, Grundschulganztag darf nicht zur Verwahranstalt verkommen

Porträt Gunhild Böth

DIE LINKE im Rat wünscht sich von den anderen Parteien die Zustimmung zu einer Resolution, mit der die Landesregierung aufgefordert wird, von ihren Verwahranstaltsplänen für den Offenen Ganztag an Grundschulen zurückzutreten. Mehr...

 
11. September 2017

Difu-Befragung "Nachhaltige Entwicklung in deutschen Kommunen"

Logo des Deutschen Instituts für Urbanistik

Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) führt derzeit eine Online-Befragung "Nachhaltige Entwicklung in deutschen Kommunen" unter Kommunalpolitiker*innen durch. Sie hat zum Ziel, Einblicke in unterschiedliche Maßnahmen und Strategien zur Gestaltung von nachhaltiger kommunaler Entwicklung aus der Sicht der Kommunalpolitik zu gewinnen.  Mehr...

 
11. September 2017

Stadtwerke - Stellenabbau

Porträt Alisan Sengül

„Wieder einmal sind es die Beschäftigten, die für die abenteuerlichen Fehlentscheidungen der Stadtwerkegeschäftsführung zahlen müssen. Denn natürlich hat der Stellenabbau bei den Stadtwerken unmittelbare Auswirkungen auf... Mehr...

 
6. September 2017

In Trippelschritten in die richtige Richtung: Dieselgipfel löst Kölner NO2-Problem nicht

Porträt Michael Weisenstein

Als Ergebnis des Dieselgipfels von Bund, Ländern und Kommunen am 04.09.2017 in Berlin wurde den Kommunen 1 Mrd. Euro für Maßnahmen gegen die Belastung mit Luftschadstoffen in Aussicht gestellt. Für dringend notwendige Investitionen in den ÖPNV wäre das eine eher geringe Summe.  Mehr...

 
31. August 2017

Linksfraktionen in der Region unterstützen Forderung des Kölner Polizeipräsidenten Für mehr Sicherheit: Tempolimit auf Autobahnen!

Porträt Hans Decruppe

Der neue Kölner Polizeipräsident Uwe Jacob fordert ein allgemeines Tempolimit auf deutschen Autobahnen. Die Fraktionen DIE LINKE im Kreistag Rhein-Erft, im Kölner Rat und im Regionalrat Köln unterstützen diese Forderung und werden hierzu Resolutionen in den Regionalrat, in den Kreistag des Rhein-Erft-Kreises und in den Kölner Stadtrat einbringen... Mehr...

 
29. August 2017

Daten zur Verteilung von Grundsicherungsbeziehenden in den NRW-Kommunen

ein paar wenige Münzen und Scheine auf einem Tisch, dazu eine Brille und zwei Hände

Wie viele Menschen beziehen in eurer Kommune Grundsicherung? Wie viele davon sind Frauen oder Männer und wie alt sind sie? IT.NRW hat die Daten zusammengestellt. Mehr...

 
22. August 2017 Ratsfraktion DIE LINKE. Wuppertal

Wird auch in Wuppertal die Chance auf Teilhabe vertan?

 Mehr...

 
18. August 2017 DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

Anfrage Trinkwasserbelastung durch Ausbringung von Importgülle

 Mehr...

 
12. Juli 2017 Jasper Prigge, Rechtsanwalt

Über Geschäftsordnungsanträge entscheidet der Rat

Darf der Oberbürgermeister in einer Ratssitzung entscheiden, ob über den Antrag eines Ratsmitglieds zur Geschäftsordnung abzustimmen ist? Diese Frage beschäftigte das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen in der vergangenen Woche. Mehr...

 

Kontakt

kopofo nrw e.V.
Hedwigstr. 30 - 32
47058 Duisburg

Telefon: 0203-93536804
Telefax: 0203-93536806
E-Mail: buero(at)kopofo-nrw.de

Geschäftsstelle:

Peter Heumann (Geschäftsführer)
E-Mail: peter.heumann(at)kopofo-nrw.de

Eleonore Lubitz (Mitarbeiterin)
E-Mail: eleonore.lubitz(at)kopofo-nrw.de

Sprechzeiten in der Regel:
Montag bis Donnerstag
09:30 bis 16:30 Uhr

Anreise
Vom Hauptbahnhof den Hinweisschildern U-Bahn folgen. Ecke Neudorfer/Mühlheimer Straße die Ampelkreuzung zum "Silberpalais" (Rezidor SAS) queren. Dann linksseitig die Ampelkreuzung Richtung Goerdeler Park queren, rechts halten, der Mühlheimer Straße etwa 40 Meter folgen, dann links in die Hedwigstraße einbiegen, dieser auf der rechten Seite bis zur Nummer 30 folgen. 

Umgebungs-Stadtplan zum Herunterladen hier.

Newsletter abonnieren

Über Arbeit und Angebote des kopofo nrw auf dem Laufenden bleiben:

Jetzt per Mail für unseren Newsletter registrieren!

Aktuelle Meldungen aus den Fraktionen

21. Juni 2017 DIE LINKE. Wesel

Einrichtung einer dauerhaften Fach- und Rechtsaufsicht im Jobcenter Kreis Wesel

 Mehr...

 
10. Juni 2017 DIE LINKE. Duisburg

Duisburg gegen Braunkohleverstromung

 Mehr...

 
10. Juni 2017 DIE LINKE. Duisburg

Auwälder für Artenvielfalt und Hochwasserschutz

 Mehr...

 
7. Juni 2017 DIE LINKE. Duisburg

Änderungen im Eingangsbereich der Duisburger Jobcenter

 Mehr...

 
7. Juni 2017 DIE LINKE. Duisburg

Sanktionsmoratorium

 Mehr...

 

Treffer 1 bis 5 von 659